Marketing Content Writer

4 Gründe, warum Deezer Zoom nutzt, um auch während der Pandemie Musikstreaming zu ermöglichen

4 Gründe, warum Deezer Zoom nutzt, um auch während der Pandemie Musikstreaming zu ermöglichen

Die Pandemie hält die Welt fest im Griff. Wer braucht da nicht ein bisschen Musik in seinem Leben? Der in Frankreich ansässige Musikstreaming-Dienst Deezer hilft seinen Abonnenten durch diese schwierige Zeit, indem er ihnen einen massiven Katalog mit Millionen Musiktiteln und Podcasts zur Verfügung stellt. 

Als einer der größten Musikstreaming-Dienste der Welt liefert Deezer 56 Millionen lizenzierte Titel an 14 Millionen Benutzer in 180 Ländern. Das Team des Unternehmens musste die Dienste während der COVID-19-Pandemie ortsfern aufrechterhalten, um die Millionen Nutzer weltweit auch weiterhin mit Musik versorgen zu können.

Frederic de Ascencao, Head of IT bei Deezer, und Nicolas Le Corno, Corporate Tools Administrator für Deezer, erzählen, wie das Unternehmen Zoom nutzt, um sicherzustellen, dass seine Mitarbeiter die Erwartungen der Kunden während der COVID-19-Krise erfüllen.

Eine zentrale Anlaufstelle für Kommunikation

„Bevor wir anfingen, Zoom zu nutzen, hatten wir für jeden Anwendungsfall eine eingene Lösung, so z. B. für die Aufzeichnung von Meetings oder das Veranstalten von Webinaren oder Meetings“, sagt Ascencao. „Aber jetzt erhalten wir all diese Funktionen in einer Lösung. Die Verwaltung ist so für uns viel einfacher, und es ist auch einfacher für die Endbenutzer.“ 

Erhöhte Flexibilität der Kommunikationsinfrastruktur

„Die Tatsache, dass Zoom auf mehreren Geräten funktioniert, hat unsere Entscheidung maßgeblich beeinflusst“, erklärt Ascencao. „Es ist so viel einfacher, mit Zoom eine Brücke zu anderen Videokonferenzlösungen zu schlagen, und daher können wir uns ganz einfach mit externen Unternehmen verbinden.“

Branchenführende Integrationen 

„Slack ist eine meiner Lieblingsintegrationen mit Zoom“, sagt Le Corno. „Ein Meeting mit dem Befehl ‚/zoom‘ zu starten, geht in Sekundenschnelle. Es ist wirklich einfach. Und wenn Sie Slack und Zoom haben, sind Sie bei Deezer absolut effizient.“

„Google Kalender ist eine weitere sehr wichtige Integration für uns, da wir so ganz einfach Meetings planen können. Wir haben den Meetinglink im Kalender bereit und können mit nur einem Klick beitreten“, fügt Ascencao hinzu. 

Unternehmensweite Kommunikation während einer Pandemie

„Jeden Monat halten wir per Zoom Video Webinars eine Mitarbeiterversammlung ab“, so Le Corno. „Unser CEO teilt der Belegschaft Neuigkeiten mit und steht für ein Q&A zur Verfügung, damit jeder Fragen stellen kann. Für eine Kommunikation mit dem gesamten Unternehmen hat sich das als sehr nützlich erwiesen.“ 

„Während des Lockdowns haben wir komplett mobil gearbeitet. Wir nutzen Zoom jeden Tag. Ich nutze Zoom außerdem für ein tägliches Meeting mit meinem Team“, verrät Ascencao. „Es ist ein 30-minütiges Meeting. Wir nutzen Trello zum visuellen Aufgabenmanagement und teilen die Boards per Bildschirmfreigabe, damit alle auf dem neuesten Stand sind und wissen, wer gerade was macht.“

Lesen Sie die vollständige Fallstudie, um mehr darüber zu erfahren, wie Deezer Zoom nutzt, um die Verwaltung seiner Kommunikationsinfrastruktur zu vereinfachen und seine Bemühungen während der COVID-19-Pandemie zu koordinieren. Lassen Sie sich auch auf keinen Fall die fantastischen Lieder der Work-from-Home-Playliste von Deezer entgehen!

Vergessen Sie nicht, diesen Post zu teilen