7 Tipps für den Schutz von Webinaren

7 Tipps für den Schutz von Webinaren

Webinare sind für moderne Organisationen eine wichtige Methode zur Vernetzung mit potenziellen und vorhandenen Kundinnen und Kunden, zur Einbindung des gesamten Personals über Mitarbeiterversammlungen und zur Durchführung von Großveranstaltungen. Um nahtlose und ansprechende Webinare entwickeln zu können, benötigen Sie zuerst eine kontrollierte und sichere Umgebung.

Bei Zoom stand die Entwicklung der Plattform — einschließlich der Zoom Video Webinars-Lösung — stets unter der Vorgabe der Sicherheit. Unsere Bedienelemente zur Sicherheit von Webinaren erleichtern den Hosts und Co-Hosts das Management und den Schutz des Erlebnisses und tragen auch dazu bei, dass das Potenzial der Sitzung optimal genutzt werden kann.

Im Folgenden sind einige zentrale Methoden zum Schutz von Webinaren aufgeführt:

7 Best Practices zur Sicherheit bei Webinaren

  • Chat-Funktion für Teilnehmer deaktivieren: Sie können die Chat-Funktion für alle Teilnehmer deaktivieren, um zu verhindern, dass sich die Teilnehmer untereinander unterhalten oder unerbetene Kommentare verfassen. Wenn der Host den Chat für die Webinar-Teilnehmer deaktiviert hat, können er und andere Diskussionsteilnehmer weiterhin die Chat-Funktion nutzen. Sie können den Chat in Ihren Kontoeinstellungen oder während des Webinars deaktivieren.
  • Fragen und Antworten steuern: Über die Funktion für Fragen und Antworten können die Teilnehmer während des Webinars Fragen stellen, die dann von den Diskussionsteilnehmern, den Co-Hosts und dem Host beantwortet werden können. Damit diese Funktion nicht von einem Teilnehmer missbraucht werden kann, können Sie im Abschnitt „Fragen und Antworten“ des Fensters „Webinare“ im Zoom Webportal die Option „Teilnehmern die Erlaubnis zur Ansicht geben“ deaktivieren. Bei dieser Einstellung können die Teilnehmer nur die Fragen sehen, die die Hosts und die Diskussionsteilnehmer beantworten.
  • Anonym gestellte Fragen ausschließen: Deaktivieren Sie auf der Registerkarte „Fragen und Antworten“ in Ihren Einstellungen die Option „Anonyme Fragen erlauben“. Wenn Sie diese Option deaktivieren, können die Teilnehmer dem Host, den Co-Hosts und den Diskussionsteilnehmern nur noch unter Angabe ihres Namens Fragen zusenden.
  • Kenncode einfordern: Die Webinar-Hosts können eine zusätzliche Sicherheitsebene einziehen, indem sie die Teilnehmer zur Angabe von Kenncodes verpflichten. Kenncodes können in den Kontoeinstellungen aktiviert werden. Ohne den Kenncode ist eine Teilnahme am Webinar nicht möglich.
  • Diskussionsteilnehmer und Teilnehmer verwalten: Sie können die Diskussionsteilnehmer und die Teilnehmer des Webinars über die Host-Bedienelemente verwalten:
    • Diskussionsteilnehmer: Die Hosts können die Diskussionsteilnehmer stummschalten bzw. die Stummschaltung beenden, die Teilnehmer in die Warteschleife stellen oder sie aus der Diskussion entfernen. Sie können auch Diskussionsteilnehmer zu Co-Hosts hoch- bzw. zu Teilnehmern herabstufen.
    • Teilnehmer: Hosts können Wortmeldungen der Teilnehmer übergehen und die Teilnehmer umbenennen bzw. entfernen. Sie können Teilnehmer auch zu Diskussionsteilnehmern hochstufen. Damit werden sie bei Video und Audio berücksichtigt und die anderen Teilnehmer können sie sehen und hören.
  • Webinar sperren: Sobald alle beabsichtigten Teilnehmer dem Webinar beigetreten sind, können Sie das Webinar über die Host-Bedienelemente sperren. Damit verhindern Sie, dass weitere Teilnehmer oder Diskussionsteilnehmer der Sitzung beitreten. Wenn ein Webinar gesperrt ist, können ihm keine neuen Teilnehmer oder Diskussionsteilnehmer mehr beitreten, es sei denn, Sie heben die Sperre auf.
  • Authentifizierung für das Webinar einrichten: Administratoren können Authentifizierungsprofile aktivieren. In diesem Fall können die Teilnehmer einer Webinar-Sitzung nur dann beitreten, wenn sie sich über ihr Zoom Konto angemeldet haben. Sie können den Zugriff auch auf Zoom Benutzer beschränken, deren E-Mail-Adresse aus einer bestimmten Domäne stammt, oder verhindern, dass Benutzer aus bestimmten Domänen Meetings und Webinaren beitreten. Diese Funktion ist auf Kontoebene implementiert. Sie kann praktisch sein, wenn Sie Ihre Teilnehmerliste auf verifizierte Benutzer bzw. auf Benutzer aus einer bestimmten Organisation beschränken wollen, etwa bei einer Versammlung der internen Mitarbeiter.

Sicherheit und Skalierbarkeit in einer Lösung

Wenn Sie eine Verbindung zu Hunderten oder Tausenden Teilnehmern herstellen, helfen Ihnen diese Sicherheits-Bedienelemente bei einem sicheren Auftritt. Zoom Video Webinars macht denkwürdige Erlebnisse in einer skalierbaren und sicheren Umgebung möglich. Unternehmen können Ablenkungen minimieren und dafür sorgen, dass sich die Teilnehmer voll und ganz auf die präsentierten Inhalte konzentrieren.


Weitere Sicherheitsempfehlungen erhalten Sie in unseren Blogs mit Sicherheitstipps für Zoom Meetings und zu den Sicherheitsfunktionen bei Zoom Events.

Vergessen Sie nicht, diesen Post zu teilen