Marketing Content Manager

„Bring Your Own Carrier (BYOC)“ bringt Flexibilität für Cloud-Telefonielösungen

„Bring Your Own Carrier (BYOC)“ bringt Flexibilität für Cloud-Telefonielösungen

Es ist kein Geheimnis, dass moderne Unternehmen zu den branchenbesten Clouddiensten und SaaS-Lösungen greifen, um größere Flexibilität für die Umsetzung und Verwaltung ihrer geschäftskritischen Technologien zu gewinnen. Zunehmend werden traditionelle Telefonsysteme zugunsten modernerer Cloud-Telefonlösungen ausgemustert, aber der oft komplizierte Migrationsprozess hat das „Bring Your Own Carrier (BYOC)“-Bedürfnis erhöht.

Da immer mehr Unternehmen ihren Telefondienst auf eine Cloud-Lösung umstellen, verlangen zu viele Cloud-Anbieter, dass Sie sich ganz auf sie einlassen. Das bedeutet oft, dass Sie sich abrupt von Ihrem aktuellen Anbieter trennen und ganz zu ihrem VoIP-Dienst wechseln müssen. Hier bei Zoom haben wir uns für ein hybrides Modell entschieden, um Ihnen mehr Flexibilität auf Ihrer Reise in die Cloud zu bieten. BYOC ist ein wichtiger Bestandteil unseres Zoom Phone-Angebots.

Was genau ist „Bring Your Own Carrier (BYOC)“?

Eine BYOC-Strategie ermöglicht Flexibilität, wenn es um Telefonielösungen für Unternehmen geht, und bietet zusätzliche Konnektivitätsoptionen, die den Anforderungen Ihres Unternehmens gerecht werden. BYOC bietet einen klaren und überschaubaren Migrationspfad von Ihrer alten lokalen Telefonanlage zu einer Cloud-Lösung. Unternehmen, die sich für BYOC entscheiden, können:

  • Zoom Phone mit Rufnummern und lokalem PSTN-Zugang in fast jedem Land betreiben.
  • verteilte Zweigniederlassungen und Benutzer zur besseren Verwaltbarkeit in einem einzigen Cloud-PBX-Konto zusammenführen.
  • vorhandene Verträge mit Dienstbetreibern des öffentlichen Telefonfestnetzes beibehalten, um Gebühren für eine vorzeitige Kündigung zu vermeiden.
  • Telefongebühren auf ein Minimum begrenzen, indem vorher ausgehandelte Minutentarife beibehalten werden.
  • Probleme bei der Nummernportierung vermeiden und Rufnummern (DIDs) beim derzeitigen Netzwerkbetreiber belassen.

Bringen Sie Ihren eigenen Netzbetreiber mit zu Zoom

Zoom Phone ist eine moderne Cloud-Telefonanlage, die zum Zoom Meetings-Service hinzugefügt werden kann. Mit der optionalen BYOC-Funktion von Zoom können Unternehmenskunden, die ihren derzeitigen Festnetzanbieter beibehalten möchten, den Cloud-Telefonanlagenservice von Zoom Phone betreiben, indem sie ihre vorhandenen Sprachverbindungen/Telefonleitungen auf die Zoom Phone-Cloud umleiten. Dank dieser einzigartigen Fähigkeit können Kunden in den Genuss aller Vorzüge und Funktionen von Zoom Phone kommen, während sie ihre vorhandenen Dienstleisterverträge, Rufnummern und Telefontarife mit ihrem bevorzugten Netzwerkbetreiber weiter verwenden.

Dieser Ansatz bietet mehrere wichtige Vorteile, die Kunden und Interessenten, die die einheitliche Kommunikationsplattform von Zoom nutzen, das Leben vereinfachen:

  • Einfachere Migration: Bei der Umstellung auf die Zoom Phone-Cloud kommt das Freizeichen immer noch von Ihrem bisherigen Anbieter und es besteht ein geringeres Risiko bei der Portierung einer großen Anzahl von Nummern.
  • Weniger Reibung: Ein häufiger Streitpunkt bei der Migration zu einem Cloud-Telefondienst ist die Kündigung des Vertrages mit Ihrem derzeitigen Dienstanbieter. Unternehmen, die Zoom Phone verwenden, können Ihre Netzwerkbetreiber beibehalten oder allmählich zu Telefonverträgen von Zoom Phone migrieren, wodurch maximale Flexibilität gegeben ist.
  • Globaler Support: Die BYOC-Option von Zoom Phone ermöglicht eine globale Telefonunterstützung, sodass Unternehmen den großartigen Service von Zoom überall auf der Welt nutzen können. Jedes multinationale Unternehmen mit Standorten und Mitarbeitern in einem anderen Land kann Zoom Phone über einen lokalen Dienstanbieter nutzen, selbst wenn Zoom in dem jeweiligen Land keinen Dienst anbietet.
  • Flexible Preisgestaltung: BYOC hilft Unternehmen, Gebühren für vorzeitige Kündigungen zu sparen und vorverhandelte Tarife zu erhalten, sodass sie ihre Telefonieanforderungen zum besten Preis erfüllen können.

Flexible Festnetz-Verbindungsoptionen bieten Unternehmen bei der Umstellung auf Zoom Phone größtmögliche Flexibilität. Kunden steht eine noch nie dagewesene Auswahl an Verbindungsoptionen zum PSTN zur Verfügung – dank nativer Telefonverträge für unbegrenzte Anrufe oder nach Gesprächsaufkommen sowie der Option, ihren eigenen Netzbetreiber in die Zoom-Cloud einzubringen.

Oder Sie nutzen Zoom als Ihren Netzbetreiber. Es liegt ganz an Ihnen, wie Sie Ihren Telefondienst verwalten und einsetzen möchten.


Zoom-BYOC-Funktionen
Zoom Phone kann überall auf der Welt Ihre Telefonanlage ersetzen und Ihnen globale Verfügbarkeit bieten, weil es Folgendes kann:
* Ihre bestehende PSTN-Telefonleitungen mit Zoom Phone verbinden
* direkte SIP-Telefonleitungs-Verbindungen (Session Initiation Protocol) von Ihrem derzeitigen Dienstanbieter unterstützen
* lokale Session Border Controller (SBCs) von AudioCodes nutzen, um den SIP-Sprachverkehr von Ihrer bestehenden lokalen Lösung in die Zoom Phone-Cloud umzuleiten

Verbesserte Unternehmensflexibilität

Letztendlich sollte ein Cloud-Telefonieanbieter Ihnen nicht vorschreiben, wie Sie Ihr Unternehmen führen. Sind Sie mit dem Service Ihres derzeitigen Anbieters zufrieden? Wunderbar. Dann bleiben Sie bei ihm. Möchten Sie sich nach dem besten Tarif oder Service umsehen? Das ist auch in Ordnung. Wir stellen Ihnen gerne die Zoom Phone-Benutzeroberfläche zur Verfügung, während Sie weiterhin Ihren aktuellen PSTN-Anbieter nutzen oder bis Sie bereit sind, zur Zoom Cloud zu wechseln.

Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie die BYOC-Strategie von Zoom Phone dazu beiträgt, das Migrationsrisiko zu minimieren, die geschäftliche Flexibilität zu erhöhen und globale Unternehmen zu unterstützen? Laden Sie das kostenlose Whitepaper „Einsatz von Zoom Phone“ herunter.

Bild für die Demo-Anforderung

Vergessen Sie nicht, diesen Post zu teilen