Global Education Lead

Lehren, Lernen und Vernetzen im Jahr 2020: Bildung in einem außergewöhnlichen Jahr

Lehren, Lernen und Vernetzen im Jahr 2020: Bildung in einem außergewöhnlichen Jahr

In einem Jahr voller Unsicherheiten mussten Mitarbeiter, Lehrkräfte und Administratoren auf der ganzen Welt ihre Arbeitsweise anpassen, um neue Arten des Fernunterrichts durchführen zu können. 

Wir wissen, dass das nicht einfach war, und sind allen Mitarbeitern im Bildungsbereich dankbar dafür, dass sie so hart gearbeitet haben, um Lernenden in allen Altersgruppen zu helfen, sich zu verbinden, zu lernen und weiterhin am Unterricht teilhaben zu können – ganz gleich, ob im Klassenzimmer oder zu Hause. Wir danken Ihnen von ganzem Herzen für alles, was Sie getan haben und weiterhin tun!

Auch für das Team bei Zoom, das für das Bildungswesen zuständig ist, war 2020 ein arbeitsreiches Jahr. Wir sind stolz auf unsere enge Zusammenarbeit mit Pädagogen, Schulen und Universitäten und die Unterstützung, die wir bieten konnten. Diese reicht von der Veröffentlichung vieler neuer Funktionen über die spezielle Unterstützung von Pädagogen, die kostenlose Bereitstellung von Zoom für über 125.000 Schulen in 25 Ländern während der Pandemie bis hin zur Ausrichtung unserer ersten Zoom Akademie mit Zehntausenden Teilnehmern aus der ganzen Welt. 

Im Folgenden finden Sie einen Rückblick auf unsere gemeinsamen Aktivitäten im Jahr 2020.

Neue Funktionen für die Unterstützung von Lehrkräften beim Lehren, Lernen und Vernetzen

Wir führten letztes Jahr eine Reihe von neuen Funktionen ein. Hier sind einige unserer Favoriten für das Bildungswesen:

Funktionen für eine einfachere Beteiligung

  • Neuanordnung der Videokacheln in der Galerieansicht – Lehrkräfte können Videokacheln einfach per Drag & Drop verschieben und eine unveränderliche Einstellung festsetzen, um einen virtuellen Sitzplan für ihr Klassenzimmer zu erstellen.
  • Multi-Pinning – Benutzer können bis zu neun Videokacheln an ihre persönliche Ansicht auf dem Bildschirm anheften. Dies verbessert die Barrierefreiheit für hörgeschädigte Schüler, da diese so sowohl ihren Lehrer als auch einen Gebärdendolmetscher anheften können.
  • Multi-Spotlight – Lehrkräfte können während einer Zoom Sitzung bis zu neun Teilnehmer ins Spotlight stellen. Damit sind gemeinsame Präsentationen einer Gruppe von Lernenden vor der Klasse möglich.
  • Einwilligung zur Deaktivierung der Stummschaltung – Lernende können einem Lehrer die Berechtigung erteilen, die Stummschaltung zu deaktivieren. Dies ist hilfreich bei sehr jungen Schülern, Lernenden mit besonderen Bedürfnissen und in weiteren Anwendungsfällen.
  • Breakout-Raum-Flexibilität – Lernende können selbst entscheiden, welchem Breakout-Raum sie beitreten möchten und zwischen Räumen wechseln. Co-Hosts stehen jetzt dieselben Breakout-Raum-Bedienelemente zu Verfügung wie der Meeting-Host.
  • Folien als virtueller Hintergrund – Vortragende können ihre PowerPoint- oder Keynote-Folien als virtuellen Hintergrund nutzen und ihr Video darüber einblenden.
  • Zoom Rooms-Funktionen – Zoom Rooms-Klassenzimmer können bis zu 49 Benutzer auf Zoom Rooms-Bildschirmen anzeigen, von Zoom Rooms aus kann an Breakout-Räumen teilgenommen und Whiteboards können für den Chat in Zoom Rooms Touch gespeichert werden.
  • High-Fidelity-Musikmodus – Lehrkräfte für darstellende Künste und Musik können mit dem High-Fidelity-Musikmodus Unterricht mit Audio in professioneller Qualität anbieten.

Funktionen für Sicherheit und Datenschutz

  • Sicherheitssymbol – im April führten wir das Sicherheitssymbol ein, um das Auffinden und Aktivieren der Sicherheitsfunktionen im Meeting für Lehrkräfte und andere Hosts zu vereinfachen, z. B. das Sperren des Meetings, das Aktivieren des Warteraums, das Entfernen von Teilnehmern und das Einschränken der Fähigkeit von Teilnehmern, Bildschirme freizugeben, zu chatten, sich selbst umzubenennen oder freigegebene Inhalte mit Anmerkungen zu versehen.
  • Aussetzung von Teilnehmeraktivitäten – Hosts und Co-Hosts können ihr Meeting vorübergehend unterbrechen, um störende Teilnehmer zu entfernen.
  • Meeting-Benachrichtigung bei Risiko – dieses Tool hilft bei der Identifizierung von Meetings, bei denen die Gefahr besteht, dass sie gestört werden, indem es öffentlich gepostete Meeting-Informationen findet und die Kontoinhaber und Administratoren per E-Mail darüber benachrichtigt.

Chromebook-Anbindung

  • Chrome Web Store App – wir haben im September die Zoom Chrome Web Store App aktualisiert, um die CPU-Auslastung für alle Chrome-Geräte zu optimieren und so allen, die Zoom auf dem Chromebook nutzen, ein benutzerfreundliches und zuverlässiges Erlebnis zu bieten. Außerdem haben wir weitere Ressourcen für die Verbesserung des Chromebook-Erlebnisses bereitgestellt.

Blog-Artikel zu dieser Funktionsaktualisierungen finden Sie hier:

Zusammenführung der Bildungsgemeinschaft

Im Juli führten wir unsere erste Zoom Akademie durch. Sie brachte eine bunt gemischte Gruppe von Lehrkräften für die Schulklassen bis Stufe 13 sowie von Grund- und weiterführenden Schulen aus der ganzen Welt zusammen, die dort voneinander lernen, Ressourcen austauschen und Einsichten über den Fernunterricht diskutieren konnten. In unserer Blog-Zusammenfassung können Sie alle Erkenntnisse aus unserem zweitägigen virtuellen Event nachlesen – oder sich die Aufzeichnungen ansehen, um Ihre Plakette der Zoom Sommerakademie für die Schulklassen bis Stufe 13 zu erwerben.

Bei unserer jährlichen Benutzerkonferenz Zoomtopia, die dieses Jahr zum ersten Mal virtuell stattfand, boten wir eine umfassende Schulungsreihe voller Inhalte und aufschlussreicher Diskussionen über die Zukunft des Bildungswesens. Die Seminare reichten von der Nutzung von Schulfördermitteln bis zur Gestaltung von Hybrid-Lernumgebungen. Führungskräfte von der Arizona State University, der Colorado State University und der Harvard University nahmen an einer Podiumsdiskussion teil und berichteten über ihre Erfahrungen mit der Durchführung des Fernunterrichts während der Pandemie. Besuchen Sie die Website der Zoomtopia, um sich alle Aufzeichnungen auf Abruf anzuschauen!

Erfolgsgeschichten aus dem Bildungswesen

Wir hören gern, wie Schulen und Universitäten Zoom genutzt haben, um Lernende und ihre Familien auch in einem schwierigen Jahr zu unterstützen. Lesen Sie hier ein paar dieser Geschichten:

Die Quinnipiac University nutzt Zoom Phone für die Kommunikation auf dem Campus, Zoom Chat und Zoom Video Webinars für große Veranstaltungen wie Abschlussfeiern und den Tag der offenen Tür. Außerdem baute die Universität „Zoom Rooms auf Rädern“. Das sind mobile Wagen mit Videoeinrichtung, die es den Lehrkräften ermöglichen, mit Lernenden im Klassenzimmer und zu Hause gleichzeitig zu interagieren.

Die Monte Vista Christian School in Watsonville, Kalifornien, führte Zoom bereits im Frühjahr 2020 ein, um sich auf eine Realität mit neuen Herausforderungen vorzubereiten, die durch die COVID-19-Pandemie entstand. Mithilfe von Zoom Rooms und DTEN-Videoboards können Lehrkräfte Lernende in Fächern unterrichten, die viel Interaktion erfordern, wie Theater, Musik und Sport.

Die Pädagogen von Teach for India standen vor großen technischen Herausforderungen, als es darum ging, ihren Schülern den Fernunterricht zu ermöglichen. Zoom stellte eine einfach zu bedienende, zugängliche Plattform für Lernende bereit, die sich über Mobilgeräte mit geringer Bandbreite verbinden konnten, und half dabei, Wissen über das Klassenzimmer hinaus zu vermitteln.

Etwas zurückgeben: unser Einsatz für das Bildungswesen

Unsere Mitarbeiter engagieren sich mit Leidenschaft für das Bildungswesen. Sie haben uns dazu gebracht, Bildung als eine der grundlegenden Säulen von Zoom Cares zu unterstützen, unserer philanthropischen Organisation, die wir Anfang dieses Jahres ins Leben gerufen haben.

Bis zu 1,6 Milliarden Lernende auf der ganzen Welt waren während der COVID-19-Pandemie von Schulschließungen betroffen. Wir investierten mehr als 1,5 Millionen Dollar in Zuschüsse für Fernunterricht und unterstützten damit Organisationen wie das Annenberg Institute for School Reform, Education Leaders of Color, Education Superhighway, Internal Society for Technology in Education, Profound Gentlemen und Teach For All bei ihrer Arbeit zur Verbesserung der Konnektivität und zur Überbrückung der digitalen Spaltung, um virtuelles Lernen für alle zugänglich zu machen.

Wir freuen uns auf 2021

Rückblickend ist es erstaunlich, was unsere Kunden und Partner im Bildungswesen im Jahr 2020 erreicht haben. Das neue Jahr bringt mehr Gelegenheiten, sich zu vernetzen und sich vorzustellen, wie das Lernen in Zukunft aussehen wird, auch wenn viele von uns ins Klassenzimmer zurückkehren. Wir freuen uns darauf, die Reise mit Ihnen im Jahr 2021 fortzusetzen. 

Bleiben Sie mit uns über die sozialen Medien in Kontakt und folgen Sie unserem Blog, um die neuesten Funktionen für das Bildungswesen kennenzulernen und Geschichten von unseren Kunden zu lesen.

Vergessen Sie nicht, diesen Post zu teilen