Für Lehrkräfte: Die wichtigsten Funktionen zur Sicherung Ihrer virtuellen Klassenzimmer und Verbesserung der Lernerfahrung für Lernende

Für Lehrkräfte: Die wichtigsten Funktionen zur Sicherung Ihrer virtuellen Klassenzimmer und Verbesserung der Lernerfahrung für Lernende

Wir beginnen das neue Schuljahr mit einer Reihe von neuen und spannenden Funktionen für Zoom für das Bildungswesen, um die Mitarbeit von Lernenden und die Verwaltung des Klassenzimmers zu verbessern. Einhergehend mit unserer Verpflichtung, eine hochwertige virtuelle Bildung für Lehrende und Lernende weltweit zu unterstützen, werden diese Funktionen sowohl für unsere kostenlosen als auch unsere spezifischen Pakete für Zoom im Bildungswesen bereitgestellt.

Dies ist auch ein guter Zeitpunkt, um Lehrkräften aufzuzeigen, wie Sie mithilfe der Sicherheitsfunktionen von Zoom ungewünschte Besucher daran hindern, ihr virtuelles Klassenzimmer zu stören und die Privatsphäre Ihrer Lernenden schützen.

Sichern Sie Ihr Zoom Klassenzimmer

Wir möchten Ihnen und Ihren Lernenden eine positive Erfahrung mit Zoom ermöglichen. Die folgenden Beispiele zeigen Ihnen auf, wie Sie eine sichere virtuelle Klassenzimmererfahrung gewährleisten können: 

Verschaffen Sie sich einen Vorsprung, indem Sie Ihre Bedienelemente für Meetings vor dem Stundenbeginn einrichten

Die Bedienelemente für Meetings finden Sie in Ihren Zoom Einstellungen. Diese helfen Ihnen dabei, Störungen zu minimieren:

  • Schränken Sie Anmerkungen ein, damit Lernende keine geteilten Inhalte kommentieren oder die Namen von Personen, die kommentieren, anzeigen können
  • Deaktivieren Sie „Beitritt vor Host“, damit Lernende nicht an einem Meeting teilnehmen können, bevor Sie es starten
  • Machen Sie ein Meeting-Passwort zur Pflicht
  • Lassen Sie nur authentifizierte Benutzer teilnehmen. Dies setzt voraus, dass Teilnehmer mit ihrem Zoom Konto Ihrer Schuldomäne angemeldet sind.
  • Deaktivieren Sie die Bildschirmfreigabe für Benutzer (Teilnehmer müssen die Berechtigung zur Freigabe erhalten)

Machen Sie sich mit dem Sicherheitssymbol vertraut

Während des Meetings können Sie jederzeit auf das Sicherheitssymbol unten in Ihrem Meeting-Fenster klicken, um auf einfache Weise Folgendes zu tun:

  • Sperren Sie Ihr virtuelles Klassenzimmer, nachdem der Unterricht begonnen hat, damit niemand ihn mehr betreten kann
  • Zwingen Sie alle neuen Teilnehmer, die an einem Meeting teilnehmen möchten, den Warteraum zu betreten (wo Sie sie einzeln zulassen können)
  • Aktivieren oder deaktivieren Sie die Bildschirmfreigabe der Teilnehmer 
  • Deaktivieren Sie die Chat-Funktion, damit Teilnehmer nicht miteinander chatten können
  • Verhindern Sie, dass sich Teilnehmer selbst umbenennen
  • Verhindern Sie, dass Teilnehmer die Stummschaltung selbst deaktivieren

Verwalten Sie Ihre Teilnehmer und deren Audio/Video

Sie als Lehrkraft haben die Kontrolle über Ihr Zoom Klassenzimmer. Öffnen Sie das Symbol Teilnehmer, um:

  • Das Video einzelner Teilnehmer auszuschalten
  • Alle Teilnehmer des Meetings stummzuschalten
  • Teilnehmer aus dem Meeting zu entfernen (diese können dann nicht erneut teilnehmen)
  • Teilnehmer in den Warteraum zu versetzen (von wo aus Sie sie wieder zulassen können)

Abschließend noch eine kurze Erinnerung, die Details zu Ihrem Zoom Klassenzimmer (Meeting-ID und Kennwort) niemals in öffentlichen Foren zu teilen, wie etwa sozialen Medien oder auf der öffentlichen Website Ihrer Schule. Störenfriede in Meetings durchsuchen das Internet nach veröffentlichten Meeting-IDs. Wenn Sie erfahren, dass ein Lernender oder eine andere Person Ihre Meeting-Informationen online veröffentlicht hat, ändern Sie die Meeting-ID bitte vor der nächsten Unterrichtsstunde.

Neue Verbesserungen zum Lehren und Lernen

Einige Funktionen, die wir für die nächsten Monate geplant haben, helfen Pädagogen, Zoom für den Fern- und Online-Unterricht zu nutzen.

Verbesserte Klassenverwaltung

Erstellen Sie eine Sitzanordnung in einem virtuellen Klassenzimmer, heben Sie eine Gruppe von Lernenden, die ein Referat halten, hervor und genießen Sie neue, anpassbare Meeting-Ansichten.

Individuell gestaltbare Galerieansicht

Ziehen Sie Teilnehmer in der Galerieansicht auf eine beliebige Reihenfolge Ihrer Wahl. Dies fixiert die Anordnung der Galerie, die sich nicht ändert, wenn eine neue Person spricht oder den Raum betritt. Lehrende können Lernende zwingen, ihrer Anzeige für eine individuelle Sitzanordnung zu folgen, was sich bei Aktivitäten als hilfreich herausstellen kann, wenn diese „der Reihe nach“´durchgeführt werden sollen. In einem kommenden Update können Lehrende das Layout ihrer individuellen Galerieansicht als virtuellen Saalplan speichern. 

Multi-Pinning 

Bei Multi-Pinning kann der Gastgeber bis zu neun Teilnehmer „anheften“ und ihnen erlauben, bis zu neun weitere Teilnehmer auf dem Bildschirm in ihrer persönlichen Ansicht anzupinnen. Dies ist besonders hilfreich für Lehrende und Lernende, die Gebärdensprache verwenden, da so nicht automatisch der Sprecher in der Sprecheransicht erscheint. Lernende, die taub oder schwerhörig sind, können Lehrende und Dolmetscher auf dem Bildschirm anheften, um das Lernerlebnis zu verbessern.

Mehrere Spotlights

Lehrende können bis zu neun Teilnehmer während des gesamten Meetings in den Spotlight stellen und so eine angepasste, fokussierte Gruppenansicht erstellen, die für die gesamte Klasse sichtbar ist. Mit dieser Ansicht kann eine Gruppe von Lernenden hervorragend eine Präsentation gemeinsam vor der Klasse vortragen.

Einwilligung zur Deaktivierung der Stummschaltung 

Normalerweise gibt Zoom die letztendliche Kontrolle über die Aktivierung oder Deaktivierung der Stummschaltung in die Hände des Teilnehmers, um dessen Privatsphäre zu schützen. In einigen Sonderfällen möchte die Lehrkraft jedoch die Möglichkeit haben, die Stummschaltung von Teilnehmenden gezielt zu deaktivieren. Dies kommt in Situationen vor, wenn Lernende nicht die Möglichkeit haben, die Stummschaltung selbst zu deaktivieren, wie:

  • Klassen in den ersten beiden Grundschulstufen, die nicht mit ihren Mikrofonen umgehen können 
  • Klassen mit Lernenden, die körperliche oder sonstige Einschränkungen haben, die sie daran hindern, auf die Bedienelemente zur Stummschaltung zuzugreifen 
  • Sportklassen, bei denen Lernende einen bestimmten Abstand zu ihrem Gerät haben 
  • Musikklassen, bei denen Lernende ein Instrument spielen 

Um die Privatsphäre von Lernenden zu schützen und die Kontrolle über die Teilnehmer zu behalten, müssen der Meeting-Gastgeber und alle Teilnehmer diese Audiokontrolle aktivieren. Sobald die Berechtigung erteilt wurde, kann derselbe Gastgeber wiederkehrende Unterrichtseinheiten einrichten, ohne die Berechtigungen vor jedem Meeting anpassen zu müssen. 

Teilnehmer können diese Berechtigung jederzeit widerrufen, auch zwischen Meetings, indem sie auf die Liste der Gastgeber zugreifen, denen sie diese Berechtigung erteilt haben. Neben dem Sicherheitssymbol wird ein Warnsymbol angezeigt, wenn diese Einstellung in einem Meeting aktiviert ist. 

Wenn Lernende keine Berechtigung zur Deaktivierung der Stummschaltung erteilen, können sie weiterhin an dem Meeting teilnehmen und der Host muss sie wie sonst auch jedes Mal darum bitten, die Stummschaltung zu deaktivieren.

Verbesserung der Mitarbeit der Lernenden durch die Flexibilität von Breakout-Räumen

Ab September können Lernende einen Breakout-Raum auswählen und zwischen Räumen wechseln. Dies ermöglicht noch größere Flexibilität bei der Strukturierung von Kleingruppen. Sie können themenbezogene Breakout-Räume oder Lesegruppen erstellen und Lernende einladen, je nach Interesse an Themen zwischen diesen zu wechseln. Es gibt so viele Möglichkeiten, werden Sie einfach kreativ!

Verwendung von erweitertem Audio für den professionellen Musikmodus 

Lehrende für darstellende Künste und Musik – genießen Sie kristallklaren Klang auf höchstem Niveau für Ihren virtuellen Unterricht und Ihre Online-Auftritte. Diese Option in ‚Erweitertes Audio‘ verbessert den Modus „Originalton“, deaktiviert Echounterdrückung und Nachbearbeitung sowie Datenkomprimierung. Ohne zu sehr ins Detail zu gehen, erhöht diese Einstellung 22 kHz auf 48 kHz, 96 Kbit/s mono/192 Kbit/s stereo für professionelle Tonübertragung in der Musiklehre und Darstellungsanwendungen. 

Hinweis: Für diesen Modus sind eine professionelle Audioschnittstelle, ein Mikrofon und Kopfhörer erforderlich, um hochwertige Privatstunden anbieten zu können. Sie können auch Gruppendarstellungen von der gleichen physischen Position aus streamen und das mit besserer Audioqualität als die meisten Streaming-Plattformen!

Seien Sie gespannt auf weitere Informationen, wenn wir diese Funktionen gegen Ende August/Anfang September auf den Markt bringen. 

Zusätzliche Ressourcen

Wir führen jeden Tag Benutzerschulungen durch. Besuchen Sie https://zoom.us/de-de/events.html, um die neuesten Schulungen und Events zu finden. Sie können auch unsere Website besuchen, um mehr über die Nutzung von Zoom für das Bildungswesen in Ihrem Klassenzimmer zu erfahren, oder noch heute eine individuelle Demo zu beantragen.

Anmerkung der Redaktion: Dieser Beitrag wurde am 4. September aktualisiert, um die Funktion „Multi-Pinning“ zu verdeutlichen.

Vergessen Sie nicht, diesen Post zu teilen