Customer Marketing Campaign Manager

Zoom für das Bildungswesen: Die 10 häufigsten Fragen

Zoom für das Bildungswesen: Die 10 häufigsten Fragen

Virtueller Fernunterricht ist die neue Norm für viele Lehrkräfte, Administratoren, Schüler, Studenten und Eltern geworden. Die Umstellung ist nicht immer einfach. Deshalb möchten wir Ressourcen anbieten, damit Benutzer mit Zoom sichere und effektive virtuelle Klassenzimmer erstellen können.

Hier haben wir die 10 häufigsten Fragen zur Nutzung von Zoom für virtuelle Bildung und Online-Unterricht zusammengestellt.

1. Sollte ich Zoom Meetings oder Zoom Video Webinars verwenden, um Unterricht abzuhalten? 

Sowohl Meetings als auch Webinare sind sehr gute Möglichkeiten, sich mit großen Zielgruppen zu verbinden und mit ihnen zusammenzuarbeiten. Außerdem können so wertvolle Informationen durch eine obligatorische Registrierung gesammelt werden. Es gibt aber grundlegende Unterschiede zwischen Meetings und Webinaren:

  • Meetings sind auf enge Zusammenarbeit ausgelegt und geben Teilnehmern die Möglichkeit, Audio und Video zu verwenden, ihren Bildschirm freizugeben und Anmerkungen in einer interaktiven Live-Umgebung zu machen.
  • Bei Webinaren haben Sie mehr Möglichkeiten, Ihr Zielpublikum zu verwalten. Statt über Video und Audio können Webinar-Teilnehmer über das Q&A- und Chat-Feld mit dem Host und allen anderen Teilnehmern kommunizieren.  

Meetings können nützlich sein für eine praktische, kollaborative Klassenzimmerumgebung, in der Lernende direkt mit den geteilten Inhalten und miteinander arbeiten können. Webinare eignen sich gut für Online-Vorlesungen, bei denen Lernende zuhören, Inhalte ansehen und über die Q&A-Funktion Fragen stellen können.

Um zu entscheiden, welche Option besser für Sie ist, schauen Sie sich diese Gegenüberstellung der Funktionen unserer lizenzierten Meetings- und Webinar-Konten an:

Vergleichsgrafik für Meetings und Webinare

2. Was sind die besten Verfahren zur Einrichtung eines virtuellen Klassenzimmers?

Hier finden Sie einige Empfehlungen, mit denen Sie ein sicheres und produktives virtuelles Klassenzimmer erstellen können:

  • Kennwort erforderlich: Erstellen Sie ein Meeting- oder Webinar-Kennwort und teilen Sie es mit Lernenden, um sicherzustellen, dass nur Gäste mit dem Kennwort Ihr virtuelles Klassenzimmer betreten können.
  • Registrierung erforderlich: Für Meetings und Webinare können Sie eine Registrierung obligatorisch machen, um zu sehen, wer sich für die Teilnahme an Ihrem Unterricht angemeldet hat. Sie können auch jeden einzelnen registrierten Benutzer manuell zulassen, um besser beurteilen zu können, wer an Ihrem Unterricht teilnimmt. 
  • Warteräume aktivieren: Warteräume verhindern, dass Teilnehmer automatisch einem Meeting beitreten und werden standardmäßig für Benutzer in unserem Programm für Schulklassen bis Stufe 13 aktiviert. Sie können jeden Teilnehmer einzeln zulassen oder alle Teilnehmer auf einmal. Sie können auch Lernenden, die über die Domäne Ihrer Schule angemeldet sind, erlauben, den Warteraum zu überspringen, während Teilnehmer, die nicht Teil der Domäne Ihrer Schule sind, einzeln zugelassen werden müssen.
  • Bildschirmfreigabe deaktivieren: Für Bildungsbenutzer sind die Einstellungen für die Bildschirmfreigabe so festgelegt, dass nur der Host seinen Bildschirm teilen kann. So wird verhindert, dass Teilnehmer unerwünschte oder ablenkende Inhalte teilen. Damit Teilnehmer Inhalte teilen können, können Sie diese Einstellung anpassen oder das Teilen während des Meetings im Sicherheitssymbol aktivieren. 
  • Privaten Chat deaktivieren: Der Host kann den Chat sperren, damit Teilnehmer nicht privat Nachrichten austauschen können. Lernende können aber weiterhin mit dem Lehrenden chatten. 
  • Teilnehmer verwalten: Wenn ein ungebetener Gast an Ihrem Unterricht teilnimmt, können Sie diesen Teilnehmer mit den Bedienelementen im Sicherheitssymbol entfernen. Weitere Informationen zur Verwaltung von Teilnehmern, wie die Möglichkeit, Teilnehmer stummzuschalten, deren Video auszuschalten und Umbenennungen einzuschränken, erhalten Sie in unserem Support-Center.
  • Meeting sperren: Sie können auch direkt über das Sicherheitssymbol das Meeting sperren, um zu verhindern, dass andere Teilnehmer dem Meeting nach Beginn beitreten. Mit dieser Funktion werden nicht nur ungebetene Gäste von der Teilnahme abgehalten, sondern es kann auch sichergestellt werden, dass niemand zu spät kommt.

3. Wie sorge ich für die Sicherheit meines Klassenzimmers?

Es gibt eine Reihe von Funktionen und Einstellungen, die standardmäßig aktiviert sind und einfach genutzt werden können, um die Sicherheit Ihrer Zoom Klassenzimmer zu gewährleisten. 

Während des Meetings ist das Sicherheitssymbol Ihre Komplettlösung. Hier sind Sicherheitsfunktionen schnell zu finden und Sie können Sie im Handumdrehen aktivieren. Mit dieser Funktion können der Host oder Co-Host:

  • Das Meeting sperren 
  • Den Warteraum aktivieren 
  • Teilnehmer entfernen
  • Die Fähigkeit von Teilnehmern einschränken, den Bildschirm freizugeben, zu chatten, sich selbst umzubenennen und Anmerkungen zu machen

Das neue Sicherheitssymbol von Zoom

Als zusätzliche Sicherheitsebene sind Warteräume und Meeting-Kennwörter standardmäßig für kostenlose Basic- und Pro-Konten mit Einzellizenz sowie Konten in unserem Programm für Schulklassen bis Stufe 13 aktiviert. Die Anforderung an ein Meeting-Kennwort kann für diese Konten für Schulklassen bis Stufe 13 nicht geändert werden. Lesen Sie sich doch einfach unseren neuen Blog über die Sicherung Ihres virtuellen Klassenzimmer durch, um zusätzliche Tipps zu erhalten.

4. Wie überprüfe ich die Anwesenheit im Klassenzimmer?

Eine Möglichkeit, die Anwesenheit während Ihres Online-Unterrichts zu überprüfen, ist es, eine Registrierung zu verlangen, damit Sie den Registrierungsbericht prüfen können, um zu sehen, wer sich registriert hat und wer tatsächlich anwesend war. Eine andere Möglichkeit, die Anwesenheit zu überprüfen, ist das Starten einer Umfrage während des Unterrichts. Sie können diese Umfrage später exportieren, um zu erfahren, wer am Unterricht teilgenommen hat, indem Sie überprüfen, wer an der Umfrage teilgenommen hat.

5. Wie sehe ich alle meine Lernenden im Video?

Bei Zoom können Sie in der Galerieansicht bis zu 49 Personen im Video sehen. Aktivieren Sie diese Funktion einfach in Ihren Videoeinstellungen. Sie haben mehr als 49 Lernende? Kein Problem! Sie können bis zu 1 000 Miniaturansichten anzeigen, indem Sie auf die Pfeile rechts oder links in der Galerieansicht klicken, um jeweils weitere 49 Teilnehmer anzuzeigen.

Galerieansicht bei Zoom

6. Wie richte ich Breakout-Räume ein?

Mit Breakout-Räumen können Sie Ihre Klasse in bis zu 50 getrennte Sitzungen unterteilen, was sich hervorragend für gruppenbasierte Aktivitäten oder Aufgaben eignet. In jedem Breakout-Raum verfügen die Teilnehmer über vollständige Möglichkeiten für Audio, Video und Freigabe. Jeder Raum kann außerdem den Host rufen, wenn Hilfe erforderlich ist, und der Host kann jeden Breakout-Raum besuchen, um zu helfen und Fragen zu beantworten. 

Um diese Funktion nutzen zu können, müssen Sie Breakout-Räume in den Einstellungen Ihres Meetings aktiviert haben. Danach können Sie Lernende entweder manuell im Voraus oder automatisch Gruppen zuweisen. (So funktioniert es.)

7. Wie gebe ich meinen Bildschirm frei?

Mit der Bildschirmfreigabe können Sie Folien, Videos und andere wertvolle Inhalte mit Ihren Lernenden teilen. Sie können auch Lernenden Zugriff auf die Bildschirmfreigabe geben, damit diese ihre eigene Arbeit präsentieren können. Um Ihren Bildschirm zu teilen, klicken Sie auf das grüne Symbol „Bildschirm freigeben“ und wählen Sie aus, was Sie teilen möchten. Wenn Sie ein Video teilen, müssen Sie das Kontrollkästchen „Den Computerton freigeben“ anklicken. 

Mit der Bildschirmfreigabe können Sie außerdem in einer Zoom Sitzung eine sekundäre Kamera teilen. Damit können Sie über eine Dok-Kamera freigeben, die einem Overhead-Projektor ähnelt. Schauen Sie sich unsere Integration mit Kaptivo an, mit der Sie Inhalte auf einem physischen Whiteboard digital erfassen und teilen können.

8. Wie mache ich Anmerkungen? Wer kann außer mir Anmerkungen machen?

Wenn Sie Ihren Bildschirm freigeben, können Sie zeichnen, tippen und Sticker auf Ihre geteilten Inhalte hinzufügen. Der Host hat außerdem die Möglichkeit, Teilnehmern Anmerkungen auf deren Bildschirm zu erlauben. Auf diese Weise können Sie sich gut mit den Lernenden unterhalten und mit ihnen zusammenarbeiten.

Wenn Sie Ihren Bildschirm freigeben, können Sie auch ein Whiteboard teilen. Das ähnelt einer Tafel in Ihrem Klassenzimmer: Sie teilen eine digitale Leerseite, auf der Sie und Ihre Teilnehmer zusammen an Problemen arbeiten können. 

9. Welche Funktionen sind auf dem Chromebook verfügbar?

Wenn Sie auf einem Chromebook Meetings veranstalten und an Meetings teilnehmen, erhalten Sie Zugriff auf die meisten Funktionen, die Ihnen auch auf anderen Geräten zur Verfügung stehen. Sie müssen lediglich über die Zoom Anwendung aus dem Chrome-Webstore an Ihren Meetings teilnehmen. Der Hauptunterschied bei einem Chromebook ist, dass Umfragen, Whiteboard, Anmerkungen und Fernsteuerung nicht verfügbar sind. Erfahren Sie mehr über die Nutzung von Zoom auf einem Chromebook.

10. Kann ich Meetings auf einem Mobilgerät veranstalten und daran teilnehmen?

Mit Zoom haben Sie auf Ihrem Mobilgerät Zugriff auf dieselbe zuverlässige und nahtlose Meeting-Erfahrung, die Sie von anderen Geräten kennen. Einige Meeting-Bedienelemente, wie die Erstellung und Durchführung von Umfragen, das Starten von Breakout-Räumen und die Steuerung, wer Bildschirme freigeben darf, sind auf einem Mobilgerät nicht verfügbar. Die Galerieansicht ist außerdem auf Smartphones und Tablets beschränkt.

Fangen Sie noch heute an zu zoomen!

Benötigen Sie noch etwas Hilfe, bevor Sie anfangen? In diesem On-Demand-Webinar führt ein Zoom Experte Sie durch diese 10 Fragen:

Webinar ansehen

Oder schauen Sie sich einige unserer zusätzlichen Ressourcen zur Einrichtung und Sicherung Ihres virtuellen Zoom Klassenzimmers an.

Vergessen Sie nicht, diesen Post zu teilen